Client Project Type Topic Year Dimension Specification 
100 Beste Plakate
100 BP – Plakatserie
Posters for the poster competition «100 Best Posters – Germany, Austria, Switzerland».
PosterDesign2015895 × 1280 mmoffset, digital print
100 Beste Plakate
100 BP – Atlas
Publication for the poster competition «100 Best Posters – Germany, Austria, Switzerland».
PublicationDesign2015175 × 245 mmhardcover, foil embossing
100 Beste Plakate
100 BP – Ausstellungssystem
Scenography and exhibition architecture for the poster competition «100 Best Posters – Germany, Austria, Switzerland».
ExhibitionDesign2015Diverse
100 Beste Plakate
100 BP – Institutional Design
Identity, posters, publication, infodesign, scenography, exhibition architecture for the poster competition «100 Best Posters – Germany, Austria, Switzerland».
IdentityDesign2015Diverse
100 Beste Plakate
100 BP – Facts & Figures
Infodesign for the poster competition «100 Best Posters – Germany, Austria, Switzerland».
InfodesignDesign2015175 × 245 mmOffset
ABL
Zahlen und Fakten
Die Allgemeine Baugenossenschaft Luzern ist die grösste gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft der Zentralschweiz. Für die abl visualisieren wir seit 2019 verschiedene wichtige Daten und Informationen in Infografiken und Kartendarstellungen.
InfodesignSociety2019DiverseOffset/Digital
Anastasia Katsidis
Anastasia Katsidis – Mit dem Gleichnis als Ziel
This art book presents the art work of Anastasia Katsidis: texts, fotographies, objects and constructions.
PublicationKunst2010160 × 240 mmoffset, softcover
Architekturforum Zürich
Stadt anschauen – Tobias Madörin
Das Architekturforum Zürich ist mit über 150 Ausstellungen ein wichtiger Ort für Auseinandersetzungen in der Architektur und des Städtebaus. Die Ausstellung «Stadt anschauen. Ein Streifzug durch Zürich» zeigt raumgrosse Fotografien von Tobias Madörin. Der Fotograf ist zusammen mit Martin Tschanz durch Zürich gezogen. Dabei richteten sie den Blick auf die Spuren der Stadtentwicklung im letzten Jahrhundert. Tobias Madörin fängt mit seinen grossformatigen Fotografien die Stadt ein. Während Martin Tschanz in essayistischer Form die wichtigsten städtebaulichen Entwicklungen aufspürt. C2F ist verantwortlich für die Gestaltung des gesamten Auftrittes.
ExhibitionUrban development20181200 m3framed prints on paper behind glas, print on glas, foliated
Architekturrat der Schweiz
Architekturrat – Institutional Design
Der Architekturrat ist die offizielle Diskussions- und Austauschplattform der Architekturschulen und Berufsverbände der Schweiz. In einem Redesign haben wir den Gesamtauftritt erneuert und die Website konzipiert und gestaltet.
DigitalArchitecture2017Various
Bundesamt für Bauten und Logistik
Studio Mumbai
Studio Mumbai ist bekannt für seine unvergleichbare Architektur und eine Schaffensweise, die Tradition und Moderne auf einzigartige Weise verbindet. Für die Schweizer Botschaft in New Delhi haben sie zwei einzigartige Bücherregale entworfen und gebaut. C2F konzipierte und gestaltete die Publikation. Sie zeigt den Prozess von der Idee bis zur Umsetzung. Fotografien: Ariel Huber, Mitul Desai, Studio Mumbai.
PublicationDesign2017130 × 190 mmoffset, softcover
Bundesamt für Bauten und Logistik
Rethink Redefine Rebuild
Für die Schweiz ist es von essenzieller Bedeutung dass Bundesbauten im In- und Ausland die Schweiz repräsentieren. Deshalb setzt sich das Bundesamtes für Bauten und Logistik für hochstehende Architektur ein. Die Publikation «Rethink Redefine Rebuild» dokumentiert den Umbau der Schweizer Botschaft in Mumbai von den Prozessanfängen bis zum fertigen Bau. C2F hat die Publikation konzipiert und gestaltet. Architektur: MACH Architektur, Zürich und Opolis Architects, Mumbai. Fotografien: Ariel Huber.
PublicationArchitecture2019130 × 190 mmoffset, softcover
Bundesamt für Kultur
Prix Meret Oppenheim
This publication includes interviews with the winners of the Prix Meret Oppenheim: Bice Curiger, Niele Toroni und Günther Vogt.
PublicationArt2012155 × 210 mm100 p.
Bundesamt für Umwelt
Globale Megatrends
Das Bundesamt für Umwelt informiert über die globalen Megatrends wie Klimawandel, natürliche Ressourcen und Schadstoffbelastung. C2F hat die Daten als animierte Infografiken entwickelt.
InfodesignScience201316:9video
Büro Konstrukt Architekten
Website
The design program for Büro Konstrukt Architects is based on different elements and rules and allows a great flexibility in use, but also a clear recognition in different contexts.
IdentityArchitecture2008Various
Co-Initiative mit SIA
Stadtmodell – Institutional Design
Die Aufgabe der Gestaltung unseres zukünftigen Lebensraums hat an Komplexität zugenommen. Die heutigen Methoden der Lösungsfindung stossen an ihre Grenzen. Hier setzt das von uns zusammen mit dem SIA iniziierte Projekt an. Das von uns entwickelte Gestaltungsprogramm und die Website bauen auf wenigen, modularen visuellen Elementen auf, welche programmatisch eingesetzt werden.
IdentityUrban development2016Various
Co-Initiative mit SIA
Stadtmodell – Website
Die Aufgabe der Gestaltung unseres zukünftigen Lebensraums hat an Komplexität zugenommen. Die heutigen Methoden der Lösungsfindung stossen an ihre Grenzen. Hier setzt das von uns zusammen mit dem SIA iniziierte Projekt an. Das von uns entwickelte Gestaltungsprogramm und die Website bauen auf wenigen, modularen visuellen Elementen auf, welche programmatisch eingesetzt werden.
DigitalUrban development2016Various
DB Verlag
Emil Manser – Hommage
Emil Manser walked through the streets with big posters. On his posters he criticized the society with his own pieces of wisdom. He loved to provoke. Sometimes he dressed up as Charly Chaplin.
 On the 2nd of august 2004 he commited suicide. Maybe for some people he was just homeless and a pain in the neck. But he also gave us the gift of time to hold on to for a while.
PosterCulture2006895 × 1280 mmSiebdruck
Design Museum
Kommerz Kunst – Ausstellung
Commerce Art was presented by Cybu Richli and Fabienne Burri at the Weltformat Poster Festival in Lucerne. An exhibition and publication about product posters from now and then.
ExhibitionDesign2011500 m3
Design Museum
Kommerz Kunst – Ausstellungsplakat
Poster for the exhibition Commerce Art about product posters from now and then. Presented by Cybu Richli and Fabienne Burri at the Weltformat Poster Festival in Lucerne.
PosterDesign2011895 × 1280 mmSilkscreen
Design Museum
Kommerz Kunst – Poster Collection
Commerce Art was presented by Cybu Richli and Fabienne Burri at the Weltformat Poster Festival in Lucerne. An exhibition and publication about product posters from now and then.
PublicationDesign2011164.5 × 235 mm96 p.
Design Museum – Selective
Atlas – Ausstellungsplakat
Selective is an exhibition series by Design Museum Lucerne at Hopfenkranz. Initiated, curated and designed by C2F.
PosterDesign2013VariousOffset
Design Museum – Selective
Dicht – Ausstellungsplakat
Selective is an exhibition series by Design Museum Lucerne at Hopfenkranz. Initiated, curated and designed by C2F.
PosterDesign2013VariousOffset
Design Museum – Selective
Drinks – Ausstellungsplakat
Selective is an exhibition series by Design Museum Lucerne at Hopfenkranz. Initiated, curated and designed by C2F.
PosterDesign2013VariousOffset
Design Museum – Selective
Frey – Ausstellungsplakat
Selective is an exhibition series by Design Museum Lucerne at Hopfenkranz. Initiated, curated and designed by C2F.
PosterDesign2013VariousOffset
Design Museum – Selective
Tino – Ausstellungsplakat
Selective is an exhibition series by Design Museum Lucerne at Hopfenkranz. Initiated, curated and designed by C2F.
PosterDesign2013VariousOffset
Design Museum – Selective
Atlas – Visualisierungen
Selective is an exhibition series by Design Museum Lucerne at Hopfenkranz. Initiated, curated and designed by C2F.
InfodesignDesign2015VariousOffset
Dr. med. Christine Kuhn
Dr. med. Christine Kuhn – Corporate Design
Dr. med. Christine Kuhn ist Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie. C2F hat das Corporate Design und die Website gestaltet.
IdentitySociety2019Various
Dr. med. Christine Kuhn
Dr. med. Christine Kuhn – Website
Dr. med. Christine Kuhn ist Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie. C2F hat das Corporate Design und die Website gestaltet.
DigitalGesundheit2019Diverse
Echo Orgel Festival
Echo – Space Installation
Das experimentelle Musikfestival «Echo Orgel Festival» wird jährlich auf einer der grössten Orgeln Europas unter der Leitung von Wolfgang Sieber gespielt. C2F hat für das Festival eine visuelle Notation sowie eine Schrift entwickelt, die jedes Jahr auf sämtlichen Kommunikationsmitteln kombiniert werden. Zudem bespielen wir das Festivalareal mit einer räumlichen Installation aus insgesamt 24 Plakaten.
ExhibitionCulture2015Diverse
Echo Orgel Festival
Echo 2015
Poster for the Echo Organ Festival in Lucerne.
PosterCulture2015895 × 1280 mmOffset/Digital
Echo Orgel Festival
Echo – Festival Design
Visual identity for the Echo Organ Festival in Lucerne.
IdentityCulture2015Various
Echo Orgel Festival
Echo 2016
Poster for the Echo Organ Festival in Lucerne.
PosterCulture2016895 × 1280 mmOffset/Digital
Echo Orgel Festival
Echo 2017
Das experimentelle Musikfestival «Echo Orgel Festival» wird jährlich auf einer der grössten Orgeln Europas unter der Leitung von Wolfgang Sieber gespielt. C2F hat für das Festival eine visuelle Notation sowie eine Schrift entwickelt, die jedes Jahr auf sämtlichen Kommunikationsmitteln kombiniert werden. Zudem bespielen wir das Festivalareal mit einer räumlichen Installation aus insgesamt 24 Plakaten.
PosterCulture2017895 × 1280 mmSiebdruck/Digital
Federal Office for Buildings and Logistics
Pulverstrasse Ittigen
The administration building on Pulverstrasse is considered a showpiece in terms of sustainability. After more than ten years, the building has been occupied. The publication, conceived and designed by C2F, is available in four languages and shows the construction process, the building, and the discussion of the topic of sustainability at the picture, plan, and text levels.
PublicationArchitektur2021210 × 270 mm100 p.
Filmpool
Filmpool – Marke
Logo-Design for the Video- and Audio-Equipment Company Filmpool.
IdentityCulture2009Various
Florian Suter
FLO – Corporate Identity
FLO ist Webprogrammierer. C2F hat für FLO ein Corporate Identity mit einem Responsive Brand entwickelt, welcher sich den unterschiedlichen Formaten anpasst.
IdentityDesign2019Various
Forecast Magazine New York
Oil Change
Oil change visualizes the planet earth in change from 2107–2203.
InfodesignScience2007178 × 254 mmOffset
Fumetto Comic Festival
Fumetto – Festival Design
New identity for Fumetto Comic Festival Luzern.
IdentityCulture2018Various
Fumetto Comic Festival
Fumetto 2018
Poster for Fumetto Comic Festival Luzern.
PosterCulture2018895 × 1280 mmOffset
Fumetto Comic Festival
Fumetto 2019
Visual identity for Fumetto Comic Festival Luzern.
PosterCulture2019VariousOffset/Digital
Fumetto Comic Festival
Fumetto 2020
Poster for Fumetto Comic Festival Luzern.
PosterCulture2020895 × 1280 mmSiebdruck/Offset
Fusion World Bikes
Fusion – Corporate Design
Fusion ist ein kleiner, feiner Bike-Shop für Kunden mit individuellen Wünschen. C2F hat das Corporate Design entwickelt.
IdentityCulture2014Various
Giacomo Santiago Rogado
Continguity
Art book published in conjunction with the exhibition «Contiguity» of the artist Giacomo Santiago Rogado at the Tatiana Kourochkina Galeria d'Art in Barcelona.
PublicationKunst2010205 × 308 mm72 p.
Golden Bee Global Biennale
Russian Revolution – 100 years anniversary
The Golden Bee Global Biennale of Graphic Design invited us to design a poster for 100th anniversary of the Revolution in Russia. Finally out of 500 posters our poster were chosen for the world tour exhibition.
PosterSociety2016895 × 1280 mmSiebdruck
Graber & Steiger Architekten
Graber & Steiger – Bauten und Projekte
«Graber & Steiger – Buildings and Projects» is the first monograph of swiss architects Niklaus Graber and Christoph Steiger. The book includes 15 built and 13 unbuilt projects which are richly illustrated with photographies, plans and texts by various authors.
PublicationArchitecture2015200 × 280 mmbanderole, hardcover, offset, foil embossing
Graber & Steiger Architekten
Graber & Steiger – Website
Die Architekten Niklaus Graber und Christoph Steiger schaffen seit 1995 erfolgreich prägnante architektonische Strukturen mit eigenständiger räumlicher Ausprägung. C2F hat die Monografie konzipiert und gestaltet, sowie den gesamten visuellen Auftritt des Architekturbüros entwickelt. Das Design für die Monografie und die Website wurde mit dem Award des Society of Typographic Arts in Chicago ausgezeichnet.
DigitalArchitecture2015Various
Graber & Steiger Architekten
Graber & Steiger – Corporate Identity
Die Architekten Niklaus Graber und Christoph Steiger schaffen seit 1995 erfolgreich prägnante architektonische Strukturen mit eigenständiger räumlicher Ausprägung. C2F hat die Monografie konzipiert und gestaltet, sowie den gesamten visuellen Auftritt des Architekturbüros entwickelt. Das Design für die Monografie und die Website wurde mit dem Award des Society of Typographic Arts in Chicago ausgezeichnet.
IdentityArchitecture2015Various
gta Verlag
Eduard Neuenschwander
Book design for the architect and environment designer Eduard Neuenschwander. The monograph presents the lifework of Neuenschwander.
PublicationArchitecture2008217 × 298 mm262 p.
gta Verlag
A Tropical House – Swiss Embassy in New Delhi
Book about the Embassy of Switzerland in New Delhi, India. The Embassy of Switzerland in New Delhi is an architectural expression of Swiss diplomacy in India and a symbol of a special political friendship between an old democracy and a young one. The Embassy building by Hans Hofmann show a deep engagement with local cultural, constructional and climatic conditions.
PublicationArchitecture2013220 × 310 mm202 p.
Halter
Komplex Magazin
Concept and art direction of the magazine Komplex by Halter AG. The magazine includes interviews and portraits in the topics of architecture, urbanity, real estate and technology.
PublicationArchitecture2014200 × 260 mm120–180 p.
Halter
Halter 1918–2018
Seit 1918 realisiert Halter Bauprojekte in der Schweiz. Die Publikation zum 100-jährigen Bestehen des Unternehmens spannt den Bogen zwischen Firmengeschichte und Raumentwicklung. Der Fotograf Tobias Madörin besuchte eigens für die Publikation ausgewählte Orte in Zürich. Seine Fotografien wurden im Architekturforum in Zürich in der dazugehörigen Ausstellung unter dem Titel «Stadt anschauen» ausgestellt. C2F ist verantwortlich für die Gestaltung des gesamten Auftrittes, von der Festschrift bis zur Ausstellung.
PublicationUrban Development2018230 × 320 mmbanderole, softcover, foil embossing
Halter
Halter 1918–2018
Seit 1918 realisiert Halter Bauprojekte in der Schweiz. Anlässlich des 100-jährigen Bestehens haben wir in einem Redesign den Schriftzug auf der Basis des Firmenlogos aus den 60er-Jahren erarbeitet.
IdentityStadtentwicklung2018Diverse
Hemisphere Magazin
Deformation der Distanzen
For the magazine Hémisphères we designed a deformed map of the world. The map shows the number of the weekly flights from the airport zurich to a selected number of cities all over the world.
InfodesignSociety2011315 x 240 mmOffset
Historisches Museum Basel
Historisches Museum Basel – Institutional Design
Identity, concept and realizations for Basel Historical Museum.
IdentityCulture2014Various
Historisches Museum Basel
Jahresbericht 2014
In 2014 C2F designed the new visual identity for the Historical Museum Basel. The Yearbook 2014 for Historisches Museum Basel is the first publication in the new design.
PublicationCulture2014Various180 p.
Historisches Museum Basel
Historisches Museum Basel – Monatsplakate
Das Historische Museum Basel ist mit vier Häusern zu den Themen Geschichte, Wohnkultur, Musik und Pferdestärken eines der wichtigsten kulturhistorischen Museen am Oberrhein. Es bietet nebst der klassischen Sammlungstätigkeit verschiedene zeitgenössische und historische Ausstellungen. C2F hat für das Museum ein neues Designprogramm entwickelt und realisiert sämtliche repräsentativen Kommunikationsmittel. Je nach Thema und Inhalt kommt eine andere Bildsprache zum Einsatz. Für historische Ausstellungen werden Bilder historischer Objekte verwendet – für zeitgenössische Ausstellungen eine ikonographische, reduzierte Bildsprache. Für die Monatsprogramme verbinden wir mehrere Bilder und Objekte aus dem Programm als Collage.
PosterCulture2014VariousOffset
Historisches Museum Basel
Historisches Museum Basel – Zeitgenössische Ausstellungen
Poster for the exhibition «Civil Courage» for Historisches Museum Basel.
PosterCulture2015VariousSilkscreen
Historisches Museum Basel
Historisches Museum Basel – Historische Ausstellungen
Poster for the exhibition «Silver & Gold» for Historisches Museum Basel.
PosterCulture2015VariousSilkscreen
Hochparterre Zeitschrift
Redesign
Redesign for the swiss architecture and design magazine Hochparterre.
PublicationArchitecture2008240 × 320 mm60–100 p.
Hochschule Luzern
Design & Kunst – Diplomiert
This publication shows the diploma work of students from the Lucerne University of Art and Design. Each dissertation is presented on two pages with a playful juxtaposition of texts and pictures. The cover with the official-looking stamp and the embossed date resembles a standardised cardboard folder used to hold a dissertation or a diploma ready to be sent off.
PublicationDesign2004195 × 280 mmOffset, stamp, softcover, blind embossing
Hochschule Luzern
Design & Kunst – Infotag 2005
Die Hochschule Luzern – Design & Kunst ist eine der ältesten und bedeutendsten Ausbildungsstätten für Design und Kunst in der Schweiz. Im Rahmen einer langjährigen Zusammenarbeit konzipiert und gestaltet C2F jeweils den visuellen Auftritt der jährlich stattfindenden Infotage.
PosterBildung2005895 × 1280 mmSiebdruck
Hochschule Luzern
Technik & Architektur 1958–2008 – Festschrift
Book and Identity for the Lucerne University of Applied Sciences and Arts – Engineering and Architecture, which celebrated the 50th anniversary.
PublicationArchitecture2007168 × 246 mm352 p.
Hochschule Luzern
Design & Kunst – Werkschau 2009
Poster for the main exhibition of the Lucerne University of Art and Design.
PosterEducation2009420 × 594 mmDigital
Hochschule Luzern
Design & Kunst – Institutional Design
Die Hochschule Luzern – Design & Kunst ist eine der ältesten und bedeutendsten Ausbildungsstätten für Design und Kunst in der Schweiz und seit 2007 Teil der Hochschule Luzern. Die strengen Design-Richtlinien der übergeordneten Hochschule Luzern entsprachen jedoch nicht den Inhalten der Teilschule Design & Kunst. In einem aufwändigen Wettbewerbsverfahren gewannen wir das Mandat zur Entwicklung und Umsetzung eines flexiblen Institutional Designs. Im Rahmen einer langjährigen Zusammenarbeit haben wir – bei konsequenter Einhaltung einiger weniger zentralen Richtlinien – eine Öffnung des Designs eingeführt. Das flexible Konzept kann sich weiterentwickeln und auf neue Trends und Inhalte im Bereich Kunst und Design reagieren. Das Konzept wurde später auch bei der Teilschule Architektur erfolgreich implementiert.
IdentityEducation2009Various
Hochschule Luzern
Design & Kunst – Infotag 2009
Poster for the Information Day 2009 of the Lucerne University of Art.
PosterEducation2009420 × 594 mmSilkscreen
Hochschule Luzern
Design & Kunst – Tangente
Book about inter- and transdisciplinary practice in art and design.
PublicationEducation2009142 × 230 mm152 p.
Hochschule Luzern
Design & Kunst – Werkschau 2010
Poster for the main exhibition of the Lucerne University of Art and Design. The Yunnan Arts Institute Kunming from China had a guest exhibition.
PosterEducation2010VariousSilkscreen
Hochschule Luzern
Design & Kunst – Infotag 2010
Poster for the Information Day 2010 of the Lucerne University of Art.
PosterEducation2010895 × 1280 mmSilkscreen
Hochschule Luzern
Design & Kunst – N° Hochschulmagazin
Die Hochschule Luzern – Design & Kunst ist eine der ältesten und bedeutendsten Ausbildungsstätten für Design und Kunst in der Schweiz und seit 2007 Teil der Hochschule Luzern. Die strengen Design-Richtlinien der übergeordneten Hochschule Luzern entsprachen jedoch nicht den Inhalten der Teilschule Design & Kunst. In einem aufwändigen Wettbewerbsverfahren gewannen wir das Mandat zur Entwicklung und Umsetzung eines flexiblen Institutional Designs. Im Rahmen einer langjährigen Zusammenarbeit haben wir – bei konsequenter Einhaltung einiger weniger zentralen Richtlinien – eine Öffnung des Designs eingeführt. Das flexible Konzept kann sich weiterentwickeln und auf neue Trends und Inhalte im Bereich Kunst und Design reagieren. Das Konzept wurde später auch bei der Teilschule Architektur erfolgreich implementiert. C2F hat das N° Hochschulmagazin gestaltet und ausgeführt.
PublicationEducation2010Various80–100 p.
Hochschule Luzern
Design & Kunst – Werkschau 2011
Poster for the main exhibition of the Lucerne University of Art and Design.
PosterEducation2011VariousSiebdruck
Hochschule Luzern
Design & Kunst – Master Art 2011
Art Guide/Booklet in conjunction with the master exhibition at the Lucerne University of Art and Design.
PublicationEducation2011106 × 168 mm96 p.
ID Magazine
Breaking Ball
Das ID Magazine beauftragte Cybu mit einem Schutzmaterial aus Carbon ein freies Design zu entwickeln. Designer sind bekanntlich Apple User und darauf baut Cybu's Idee. Die Bilder zeigen den Designprozess von Input über Exploration, Experiment und Transformation bis hin zum Resultat.
InfodesignCulture2007216 x 279 mmOffset
IG Baukultur der Moderne Zentralschweiz
Architektur in Gefahr – Kampagne
Die «IG Baukultur der Moderne Zentralschweiz» fördert das Bewusstsein für gefährdete Baukultur der Moderne in der Zentralschweiz. Für die Veranstaltung «Architektur in Gefahr» haben wir den visuellen Auftritt konzipiert und gestaltet. Die Plakatserie zum Anlass führt Bauten auf, welche zwingend bewahrt werden müssen.
PosterArchitecture2018895 × 1280 mmOffset
Iwan Bühler Architekten
Iwan Bühler – Website
Iwan Bühler Architekten realisieren erfolgreich grosse Bauten mit nationaler und internationaler Ausstrahlung. Wir haben sie im Naming beraten und den gesamten Auftritt wie auch die Website konzipiert und gestaltet.
DigitalArchitecture2019Various
Jessica Walsh
Keep confident
Lettering for the project «40 days of dating» by Jessica Walsh and Timothy Good.
DigitalArt2013Diverse
Kanton Luzern
Akku Kunstplattform
Cybu Richli hat für seine Arbeit im Bereich Informationsdesign einen Werkbeitrag erhalten. In diesem Zusammenhang präsentierte Cybu in der Akku Kunstplattform sein Projektproposal und entsprechend ausgewählte Informationsdarstellungen aus seiner Tätigkeit in der Forschung, Praxis und Vermittlung.
ExhibitionDesign2019500 m3
Kooperation Industriestrasse
Genossenschaftsverband – Institutional Design
Die Kooperation Industriestrasse ist ein Zusammenschluss von Baugenossenschaften der Stadt Luzern. Ihr Ziel ist es das Kultur-, Wohn- und Arbeitsquartier an der Industriestrasse zukunftsweisend zu entwickeln. Das von C2F erarbeitete Konzept für den neuen visuellen Auftritt ist dynamisch und flexibel und bietet Raum für Veränderungen und Weiterentwicklung. Zentrales Bildelement ist ein 3D-Raum, welcher je nach Thema und Projektstand unterschiedlichste Ausformulierungen annehmen kann. Er kann offen oder geschlossen sein, er kann mit unterschiedlichsten Inhalten bespielt werden und er kann erweitert und angepasst werden. Der Körper entwickelt sich zusammen mit dem Projekt.
IdentitySociety2016VariousVarious
Kunsthalle Luzern
C2F Studio Chicago
During a four month stay Cybu Richli did design research projects, talks, workshops and exhibitions in Chicago.
ExhibitionDesign2012Diverse
Kunstmuseum Luzern
Giacomo Santiago Rogado – First Second Patience
Art book for the art exhibition of the artist Giacomo Santiago Rogado at the Museum of Art Lucerne. Giacomo Santiago Rogado is the winner of the renowned Manor Art Prize Central Switzerland.
PublicationArt2008295 × 218 mmOffset, silkscreen print, hardcover
Kunstmuseum Luzern
Giacomo Santiago Rogado – First Second Patience
Der Künstler Giacomo Santiago Rogado ist Preisträger des Eidgenössischen Preises für Kunst und des Manor-Kunstpreises. Seine Arbeiten sind in zahlreichen Ausstellungen zu sehen, wie im Aargauer Kunsthaus oder dem Kunstmuseum Luzern, sowie in wichtigen Sammlungen vertreten. Das Plakat für die Ausstellung «First Second Patience» im Kunstmuseum Luzern haben wir mit zwei überlagerten Iris-Drucken im Siebdruck umgesetzt.
PosterArt2008895 × 1280 mmSilkscreen
Löwen Center
Löwen Center – Building lettering
The Löwen Center, together with the lion monument of the same name, forms the bracket of this urbanistically important location. The building complex, divided into three parts, extends over 140 m along the main traffic axis. On the occasion of a renovation of the building, C2F developed the new brand as well as the building signage.
SignageReal Estate2020Diverse
Löwen Center
Löwen Center – City Square Branding
The Löwen Center, together with the lion monument of the same name, forms the bracket of this urbanistically important location. The building complex, divided into three parts, extends over 140 m along the main traffic axis. The Löwen Center is an open place for shopping, working and living. At no other place like this, Lucerne residents mingle with tourists. On the occasion of a renovation of the building, C2F developed the new word mark. The variable opening offers space for the different contents.
IdentityReal Estate2020Divers
Luxemburg – Kulturhauptstadt Europas
All We Need – Über Bedürfnisse, Ressourcen und Fairness
An exhibition on needs, resources and fairness. Halles des Soufflantes, Esch/Belval, Luxembourg The exhibition «All We Need» was staged in the spectacular blower hall of the former Belval steel works. It is one of the main strands of the programme of the European Capital of Culture 2007.
PublicationSociety2007170 × 240 mm272 p.
Luxemburg – Kulturhauptstadt Europas
All We Need – Temporäre Signaletik
An exhibition on needs, resources and fairness. Halles des Soufflantes, Esch/Belval, Luxembourg The exhibition «All We Need» was staged in the spectacular blower hall of the former Belval steel works. It is one of the main strands of the programme of the European Capital of Culture 2007.
SignageSociety2007Diverse
Luzern Design
Symposium
Luzern Design fördert die Wahr­neh­mung von Design als Wirt­schafts­faktor in der Region Luzern. Für das Symposium haben wir den gesamten Auftritt gestaltet. Die Kartenvisualisierung zeigt Orte, wo Design geschaffen wird.
InfodesignDesign2011594 × 420 mmOffset
Luzerner Fest
Luzerner Fest 2015
Das Luzerner Fest ist die grösste Veranstaltung der Stadt Luzern. Für das Jahr 2015 haben wir den gesamten Auftritt konzipiert und gestaltet.
PosterSociety2015895 × 1280 mmOffset
Luzerner Pensionskasse
Kleinfeld – Areal Branding
Der Sport Club Kriens ist seit 1944 der grösste und bedeutendste Sportverein der Stadt Kriens. Das neue Fussballstadion Kleinfeld des SCK ist zugleich ein Sportzentrum mit mehreren Nutzern, wie Fitnesscenter, Sportschule sowie einem Restaurant. C2F hat die Marke für das gesamte Areal entwickelt und die Signaletik des neuen Stadions realisiert. Architektur: Iwan Bühler Architekten.
IdentityCulture2018Various
Luzerner Pensionskasse
Stadion Kleinfeld – Signaletik
Der Sport Club Kriens ist seit 1944 der grösste und bedeutendste Sportverein der Stadt Kriens. Das neue Fussballstadion Kleinfeld des SCK ist zugleich ein Sportzentrum mit mehreren Nutzern, wie Fitnesscenter, Sportschule sowie einem Restaurant. C2F hat die Marke für das gesamte Areal entwickelt und die Signaletik des neuen Stadions realisiert.
SignageCulture2018Various
MAI Architecture
MAI Architecture – Website
Corporate identity and website for MAI Architecture in Lucerne.
DigitalArchitecture2019Various
MAI Architecture
MAI Architecture – Corporate Design
Corporate identity and website for MAI Architecture in Lucerne.
IdentityArchitecture2019Various
Mary Miso
Die Beilage zur Hauptspeise – Kochbuch
Concept, design and illustration for the cooking book «Mary Miso – Die Beilage zur Hauptspeise».
PublicationCulture2015164 × 240 mm200 p.
Mary Miso
Mary Miso – Corporate Identity
Food blog for Mary Miso.
IdentityCulture2015Various
Mary Miso
Mary Miso – Website
Food blog for Mary Miso.
DigitalCulture2015Various
Museum für Gestaltung Zürich
Unterirdisch – Visualisierung des Zürcher Untergrunds
On behalf of the Museum of Design Zurich C2F visualized information designs on the theme «Underground – The Spectacle of the Invisible». The designs explain different aspects such as transport, energy, water and buildings in comparison of Zurichs Underground.
InfodesignUrban Development20131165 × 1700 mmOffset
Museum für Gestaltung Zürich
Weingart Typografie – Visualisierung von Forschungsdaten
Wolfgang Weingart is regarding as the «enfant terrible» of modern swiss typography. His work is shown in the exhibition «Weingart Typography» at the Museum of Design in Zurich. C2F visualized the informations about Weingarts alumni.
InfodesignDesign2013895 × 1280 mmOffset
Naturel Eco & Fair Fashion
Naturel – Fashion Brand
Naturel entwirft, produziert und verkauft hochwertige und nachhaltige Mode. C2F hat das Redesign und die Kommunikationsmittel gestaltet.
IdentityCulture2005Diverse
Nidwaldner Museum
Gertrud Guyer Wyrsch – Ausstellungsplakat
Poster for the art exhibition of the artist Gertrud Guyer Wyrsch at the Museum of Art Nidwalden. Gertrud Guyer Wyrsch works more than 70 years as an artist. On the occasion of her 90th birthday, the Museum of Art Nidwalden devoted her an exhibition and a publication.
PosterArt2009895 × 1280 mmSilkscreen
Nidwaldner Museum
Gertrud Guyer Wyrsch – Monografie
Art Book for the art exhibition of the artist Gertrud Guyer Wyrsch at the Museum of Art Nidwalden. Gertrud Guyer Wyrsch works more than 70 years as an artist. On the occasion of her 90th birthday, the Museum of Art Nidwalden devoted her an exhibition and a publication.
PublicationArt2009215 × 320 mmSilkscreen
Nidwaldner Museum
Scheinbar Wirklich – Ausstellungsplakat
Poster for the art show at the Museum of Nidwalden.
PosterArt2012895 × 1280 mmSilkscreen
Osram
Osram
Advertising poster for Osram.
PosterIndustry2005895 × 1280 mmDigital Print
Ostschweizer Kantone
Expo 2027 – Konzept Landesausstellung
Die Konzepteingabe «Par Quatre Chemins» für die Expo 2027 zieht drei reale und symbolische Stränge an den Bodensee, dem geographischen Fluchtpunkt der Expo 2027. Das Konzept von Fabienne Burri (C2F), Johannes Gees, Rita Illien, Thomas K. Keller, Cybu Richli (C2F) und Juri Steiner gewinnt Bronze. (Fotografie: Jules Spinatsch)
IdentityCulture2014Various
Prix Lignum
Prix Lignum – Website
Webseite für den Prix Lignum. Der Prix Lignum prämiert alle drei Jahre schweizweit die besten Holzanwendungen in Architektur und Design.
DigitalArchitecture2020Various
Prix Lignum
Prix Lignum – Exhibition Poster
The Prix Lignum honors the pioneering use of woodwork. Every three years, the winners are shown in a traveling exhibition throughout Switzerland. C2F is responsible for the visual appearance: brand, social media, scenography touring exhibition, website, publications.
PosterArchitecture2020895 × 1280 mmDigitaldruck
Prix Lignum
Prix Lignum – Institutional Design
The Prix Lignum awards the best wood applications in architecture and design throughout Switzerland. C2F has been responsible for the design of the entire presence, the website and the exhibition since 2015.
IdentityArchitecturesince 2015Various
Projektproposal
Laboratorium
Die Aufgabe der Gestaltung unseres zukünftigen Lebensraums hat an Komplexität zugenommen. Die heutigen Methoden der Lösungsfindung stossen an ihre Grenzen. Das Laboratorium bietet eine Plattform, um über zukünftige Entwicklungen von Raum und Gesellschaft nachzudenken und macht die Resultate einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. In Zusammmenarbeit mit Peter Vetter haben wir die Ideen- und Identitätsfindung angeleitet und das Projektproposal Laboratorium erarbeitet. Wir sind verantwortlich für die gesamte Identität: Von der Ideenfindung, Naming, Strategie, Kommunikation bis zum Design. Das von uns entwickelte visuelle Programm baut auf wenigen, modularen visuellen Elementen auf, die wir programmatisch einsetzen.
IdentityStadtentwicklung2017Diverse
Quart Heft für Kultur
Quart Visualizations
Die Zeitschrift «Quart Heft für Kultur» publiziert Ersterscheinungen, Uraufführungen und Auftragswerke. Bildende Künstler, Autoren, Architekten, Designer, Musiker, Philosophen, Wissenschaftler und andere schaffen die einzigartige Anthologie. Quart hat uns beauftragt alle linken Heftseiten zu gestalten. Mit der von Cybu Richli entwickelten Methode – From Experiment to Application – haben wir die Visualisierungen generiert.
InfodesignCulture2016241 x 301 mmOffset
Radio Casablanca
Radio Casablanca
Für den Berner Untergrundsender Radio Casablanca hat C2F den visuellen Auftritt und sämtliche Kommunikationsmittel gestaltet.
IdentityCulture2007Various
Raphael Egil
Zimmerblüten
Art Book published in conjunction with the exhibition «Raum ist was man in sich trägt» of the artist Raphael Egli at the Alpineum Produzentengalerie.
PublicationArt2013250 × 350 mm80 p.
Reformiert
Zuwanderung und Religionsfreiheit
Die Zeitung «Reformiert» erscheint alle zwei Wochen mit einer Auflage von über 700'000 Exemplaren. C2F visualisierte in Infografiken die Resultate einer Umfrage zum Thema Einwanderung, Integration und Religion.
InfodesignSociety2013640 × 470 mmOffset
Reformierte Gemeinde, Stadt Luzern
Reformation – Szenografie, Ausstellungssystem
Identity, exhibition and poster campaign for the 150 year anniversary of the Matthaeus Church in Lucerne.
ExhibitionCulture2010Diverse
Reformierte Gemeinde, Stadt Luzern
Reformation – Plakatunikate
Identity, exhibition and poster campaign for the 150 year anniversary of the Matthaeus Church in Lucerne.
PosterCulture2010895 × 1280 mmSiebdruck
Schneider & Schneider Architekten
Schneider & Schneider – Printmedien
Schneider & Schneider Architekten realisieren mit einem Team von über 50 Architekten erfolgreich Bauten und Projekte. C2F hat für sie diverse Kommunikationsmittel gestaltet.
IdentityArchitecture2010Diverse
Schule für Kunst und Design Zürich
Auf und Davon – Kunstbuch
Die Schule für Kunst und Design Zürich ist die führende Kunstschule für berufsbegleitende Ausbildungen. Für den gestalterischen Vorkurs haben wir die Publikation konzipiert und gestaltet, welche Einblicke in die vielfältige Grundausbildung gibt.
PublicationEducation2008144 × 215 mm88 p.
Schweizer Baumuster-Centrale Zürich
SBCZ – Logosystem
Die Schweizer Baumuster-Centrale (SBCZ) wurde 1935 auf Initiative des Bundes Schweizer Architekten (BSA) gegründet, mit dem Ziel eine Baumaterial- und Baumustersammlung und -ausstellung aufzubauen und zu betreiben. In Zusammenarbeit mit Markus Bucher haben wir das neue Logo gestaltet.
IdentityArchitecture2008Various
Seed Magazine
Popular Knowledge Visualization
Seed ist ein renommiertes Wissenschaftsmagazin in New York, das sich mit globalen Themen aus Wissenschaft und Gesellschaft auseinandersetzt. Im Auftrag des Magazins erklären wir aktuelle Themen wie Klimawandel, Kernkraft oder wasserstoffbetriebene Autos in Infografiken.
InfodesignScience2005210 × 297 mmOffset
Seiler Linhart Architekten
Seiler Linhart – Corporate Identity
Die Architekten Patrik Seiler und Søren Linhart verbinden in ihrer Arbeit Tradition und Gegenwart. Sie schaffen neue Baukunst mit poetischer Ausstrahlungskraft. C2F hat für Seiler Linhart das Corporate Identity und die Website entwickelt.
IdentityArchitecture2012Various
Seiler Linhart Architekten
Seiler Linhart – Website
Die Architekten Patrik Seiler und Søren Linhart verbinden in ihrer Arbeit Tradition und Gegenwart. Sie schaffen neue Baukunst mit poetischer Ausstrahlungskraft. C2F hat für Seiler Linhart das Corporate Identity und die Website entwickelt.
DigitalArchitecture2012Various
Signal
Signal
Advertising poster for Signal.
PosterIndustry2005895 × 1280 mmSilk screen print
Stadt Kriens
Schulhaus Kirchbühl – Signaletik
Das um die Jahrhundertwende erbaute klassizistische Schulgebäude ist eines der bedeutendsten Werke des Luzerner Architekten Emil Vogt. Über die Jahre und den damit verbundenen starken baulichen Eingriffen verlor das Schulhaus einen Grossteil seines repräsentativen Charmes. Das Umbaukonzept nimmt die Spuren und Qualitäten aus der Originalepoche, dem Klassizismus, auf. Die Signaletik von C2F knüpft daran an. Die dreidimensionale Ausformulierung der filigranen Umsetzung der Stockwerkbeschriftung nimmt Bezug zu architektonischen Details. Architektur: MAI.
SignageEducation2016Diverse
Stadt Kriens
Stadt Kriens – Institutional Design
Kriens befindet sich im Wandel von der ländlichen Gemeinde zur selbstbewussten, eigenständigen Stadt. Im Zentrum ändert sich das bekannte Ortsbild: es entstehen neue Wohn-, Arbeits- und Begegnungsräume. Im Süden von Kriens entstehen neue Ortsteile mit urbanem Charakter. Dieses neue Selbstverständnis und die entsprechenden Kernwerte bringt C2F im neuen, urbanen Auftritt zum Ausdruck.
IdentitySociety2017Various
Stadt Kriens
Oberstufenschulhaus Kriens – Signaletik
Die freigelegten Spuren der zurückhaltenden, funktionalen Architektursprache von Otto Zeier beim Oberstufenschulhaus in Kriens werden im Umbaukonzept aufgenommen und neu interpretiert. Das Ursprungskonzept wurde wieder gestärkt und die funktionale Architektursprache der fünfziger Jahre wieder belebt. Entsprechend hat C2F die Signaletik erarbeitet. Architektur: MAI.
SignageEducation2017Diverse
Stadt Luzern
Kunst- und Anerkennungspreise – Datenvisualisierung
Die Stadt Luzern vergibt jährlich Kunst- und Anerkennungspreise an Kulturschaffende mit einem aussergewöhnlichen Leistungsnachweis. Als Preisträger durften wir die Einladung zur Verleihung unseres Preises in Form einer Datenvisualisierung gestalten.
InfodesignCulture2009420 × 594 mmOffset
Stadt Luzern
C2F Studio Chicago
Cybu erhielt von der Stadt Luzern ein Atelierstipendium in Chicago. Während einem halben Jahr unterhielt Cybu dort ein zweites C2F Studio. Neben Auftragsarbeiten arbeitete er an Design-Forschungsprojekte und hielt Vorträge, Workshops und konnte in der KK-Gallery seine Arbeiten ausstellen. In einer Retrospektive wurden Arbeiten und Aufzeichnungen aus dieser Zeit in der Kunsthalle Luzern ausgestellt. Das Plakat zur Ausstellung zeigt den drittgrössten Blizzard in der Geschichte Chicagos, den Cybu während seines Aufenthaltes akribisch dokumentiert hat.
PosterDesign2011895 × 1280 mmOffset
Stadt Luzern
MAZ – Infografik
Das MAZ – Schweizer Journalistenschule – ist das führende Schweizer Kompetenzzentrum für Journalismus und Kommunikation. Anlässlich des 30-jährigen Bestehens visualisierten wir im Auftrag der Stadt Luzern die Geschichte der Luzerner Medienlandschaft seit 1833.
InfodesignEducation2014594 x 840 mmOffset
Stadt Luzern
Stadt Luzern – Redesign
Seit 2016 begleiten und beraten wir die Stadt Luzern in Fragen zu Identität und Marke. Das Redesign und die Weiterentwicklung des ursprünglichen Konzeptes verschafft der Stadt Luzern einen zeitgenössischen visuellen Auftritt. Wir haben Bewährtes beibehalten, wo notwendig optimiert und Neues und Innovatives eingeführt.
IdentitySociety2016Various
Stadt und Kanton Luzern
Werkbeiträge 2007
Poster for the art-design-culture competition «Werkbeiträge» organized by the city and the canton Lucerne.
PosterCulture2007895 × 1280 mmDigital print
Stadt und Kanton Luzern
Werkbeiträge 2008
Poster for the art-design-culture competition «Werkbeiträge» organized by the city and the canton Lucerne.
PosterCulture2008895 × 1280 mmDigital print
Stadt und Kanton Luzern
Werkbeiträge 2009
Poster for the art-design-culture competition «Werkbeiträge» organized by the city and the canton Lucerne.
PosterCulture2009895 × 1280 mmDigital print
Stadt Zug
Stadt Zug – Institutional Design
Die Stadt Zug zeichnet sich durch ihre Vielfalt und Gegensätze aus. Sie bringt internationale Bewohner mit Alteingesessenen zusammen und schlägt die Brücke zwischen Tradition und Innovation. Entsprechend bildet die Linie das wesentliche Merkmal des neuen, von C2F gestalteten Auftritts. Sie verbindet die Bevölkerung, die Wirtschaft und die Politik, vereint die unterschiedlichen Facetten der Stadt und verdeutlicht den Fortschrittsgedanken.
IdentitySociety2018Various
Standpunkte Verlag
Wie haben Sie das gemacht?
Inspired by the legendary conversation between François Truffaut and Alfred Hitchcock, published in 1966, young architects ask their older and experienced professional colleagues. (Professional-) Secrets want to be uncovered. The blacked-out names and photographs only can be deciphered and recognized on a closer inspection.
PublicationArchitecture2008150 × 230 mm88 p.
Suva
Magazin Redesign: Benefit – Das Kundenmagazin der Suva
Redesign: conception and advice of the Suva Magazine Benefit.
PublicationSociety2012210 × 297 mm24 p.
Swiss Design Network
Focused – Veranstaltungsplakat
Poster for the Swiss Design Network Research Symposium. The Swiss Design Network is active in the field of design research by networking researchers from the Swiss Universities of Design and Art, by organising internationally renowned symposiums and by publishing their proceedings.
PosterDesign2008895 × 1280 mmOffset
Swiss Design Network
Focused – Reader
Publication for the Swiss Design Network Research Symposium. The Swiss Design Network is active in the field of design research by networking researchers from the Swiss Universities of Design and Art, by organising internationally renowned symposiums and by publishing their proceedings.
PublicationDesign2008110 × 165 mm320 p.
Swiss Design Network
Focused – Dynamic Brand
Identity for the Swiss Design Network Research Symposium. The Swiss Design Network is active in the field of design research by networking researchers from the Swiss Universities of Design and Art, by organising internationally renowned symposiums and by publishing their proceedings.
IdentityDesign2018Various
Tages Anzeiger Zürich
Das Magazin – 9/11
For «Das Magazin», the weekly magazine of the newspaper Tages Anzeiger, we developed a timeline, which shows important cultural, social, political and economical happenings, quotes, the dow jones, the symbol of the falling man, stages of the warning system of the american authorities and flight safety measures. All these informations are placed in relationship to each other.
InfodesignScience2011210 × 285 mmOffset
The New York Times
NY Times Visuals and Infographics
The New York Times ist weltweit die bekannteste Zeitung überhaupt. Seit 2007 gestalten wir Visualisierungen und Infografiken im Auftrag der The New York Times. «Science Times. The Space Age. On Oct. 4, 1957, a tiny satellite stunned the world. 50 years later, The New York Times looks back – and ahead.» Mit der Sputnik-Visualisierung schaffen wir es auf die Titelseite.
InfodesignScience2007305 × 559 mmStaging, photography
Thomas K. Keller Architekten
Thomas K. Keller – Corporate Identity
Corporate Design and website for Thomas. K. Keller. Architects. St.Gallen. Zurich.
IdentityArchitecture2012Various
Tschuttiheftli
Final World Cup Russia 2018 – Final-Match-Plakat
Tschuttiheftli is the non commercial pendant to Panini, available in Switzerland, Germany and Austria. The portraits of the football players are illustrated by artists and for each game, graphic designers are invited to design a poster and sticker. The poster is for the final game and is printed in black and chrome.
PosterCulture2018895 × 1280 mmSilkscreen
Tschuttiheftli
Sammelalbum EM 2020
Tschuttiheftli ist die nicht kommerzielle Alternative zu Panini. Die Portraits der Spieler werden von Künstlern illustriert. C2F hat das Sammelalbum für die EM 2020 und aufgrund von Corona auch die zweite Ausgabe 2021, sowie das neue Corporate Design gestaltet.
PublicationCulture2020
Volkart Stiftung
Volkart – Corporate Identity
Die Volkart Stiftung unterstützt Projekte und Institutionen, die den Gemeinsinn innerhalb der Gesellschaft fördern. C2F hat den Gesamtauftritt, die Webseite und sämtliche Kommunikationsmittel entwickelt und gestaltet.
IdentityArt2013Various
Voltafilm
Voltafilm – Corporate Identity
Corporate design for Voltafilm.
IdentityCulture2014Various
Voltafilm
Voltafilm – Website
Website for Voltafilm.
DigitalCulture2015Various
Weltformat Graphic Design Festival
Weltformat 12 – Festival Design
Poster for the international Poster Festival Weltformat.
PosterDesign2012895 × 1280 mmSilkscreen
Weltformat Graphic Design Festival
C2F Plakate – Einzelausstellung
Das Weltformat ist das grösste Plakatfestival in der Schweiz und eine der bedeutendsten Plattformen für das aktuelle Plakatschaffen. 2012 wurde uns eine Einzelausstellung gewidmet und wir hatten das Vergnügen das Festivalplakat und das gesamte Festivaldesign zu gestalten.
ExhibitionDesign2012Diverse
Weltformat Graphic Design Festival
Pilatus – Das Tourismusplakat
Anlässlich der Ausstellung «Frische Tourismusplakate» der Hochschule Luzern – Design & Kunst, dem Verkehrshaus der Schweiz und dem Verein Weltformat wurde C2F angefragt, das Tourismusplakat für den Pilatus zu gestalten.
PosterDesign2015895 × 1280 mmOffset
Zentralschweizer Vereinigung der Richterinnen und Richter
ZVR – Website
Die ZVR setzt sich für die Entwicklung von Gesetzgebung und den Austausch unter den Richterinnen und Richtern ein. C2F hat einen neuen visuellen Auftritt entwickelt – vom Schriftzug bis zum Systemdesign für sämtliche Kommunikationsmittel inklusive Website.
DigitalSociety2016Various
Zentralschweizerische Vereinigung der Richterinnen in Richter
ZVR – Institutional Design
Die ZVR setzt sich für die Entwicklung von Gesetzgebung und den Austausch unter den Richterinnen und Richtern ein. C2F hat einen neuen visuellen Auftritt entwickelt – vom Schriftzug bis zum Systemdesign für sämtliche Kommunikationsmittel inklusive Website.
IdentitySociety2016Various